Drucken

private wein compilation

private wein compilation


 

Früher habe ich gerne Mixtapes für meine Freunde aufgenommen. Stundenlang habe ich vor der Anlage gesessen, immer wieder überlegt welche Tracks am besten draufmüssen. Es ergaben sich sehr persönliche kleine Kunstwerke. Was hat das mit Wein zu tun? Wein und Musik gehören zusammen und sind für mich ein sehr persönlicher und sinnlicher Genuß, den ich gerne meinen Freunden vermitteln möchte.


private wein compilation
Quelle: photocase (Flügelwesen)

Zu jeder Stimmung gibt es den passenden Wein: Im Sommer auf der Terrasse, bei strahlendem Sonnenschein, passt ein spritziger Grüner Veltliner aus Österreich und im Herbst, nasskalt und feucht, schmeckt ein Spätburgunder aus der Pfalz. So ist das ja auch mit der Musik. Jede Stimmung lässt sich da transportieren und manchmal gibt es sogar richtige Hymnen, die einen gar nicht mehr loslassen. „All I need“ von Air ist so ein Song.

 

Frank Schencking

 

Einer der grossartigsten Rotweine der letzten Saison ist das Cuvee PHOENIX  vom Weingut Reumann aus dem Mittelburgenland. Blaufränkisch, Cabernet, Merlot mit Syrah. Eine tiefdunkelrote Offenbarung mit stoffiger Brombeer-Zwetschkenfrucht und Schokoladennote. Diesen Wein zu einem tollen Rehbraten. Welch ein Genuss!

 

Der passende Wein zum Essen

 

Es gibt so viele Weine zu entdecken und tolle Winzer, die mit Passion ihr Handwerk verstehen. Einer davon ist Sven Leiner, ein junger Winzer aus der Pfalz. Zusammen mit vier anderen Winzern, darunter auch Boris Kranz aus Ilbesheim, bilden sie die „Südpfalz Connexion“. Die jungen Wilden, die es endlich geschafft haben dem deutschen Wein ein modernes Image zu verpassen. Sven Leiner baut seine Weine biodynamisch aus und macht einen hervorragenden Chardonnay! Der Chardonnay Hagedorn ist ein sensationeller Wein.

 

Frank Schencking bei Sven Leiner

 

Ich freue mich sehr, euch jetzt alle diese Weine präsentieren zu können. Meine Favoriten, die ich sofort auf jedes gute Mixtape aufnehmen würde, wenn es denn Musik wäre. So aber nenne ich es meine „private wein compilation“.